Days in Between

Marianna CHRISTOFIDES

Marianna Christofides, Filmstill Days In Between, 2015, 16mm digitally transferred with sound, 1,33:1, colour & black-and-white, 40'

Filmvorführung und Gespräch zwischen Marianna CHRISTOFIDES (Künstlerin, Zypern) und Andrei SICLODI (Kurator)
in der Ausstellung Über die Naturen der Dinge. Zufälligkeit – Widerständigkeit – Unsichtbarkeit – Begehren.

Days in Between (2015, 40 Min., 16mm-Film, digitalisiert) von Marianna CHRISTOFIDES ist eine filmische Reflexion über anthropozäne, post-industrielle Landschaften sowie klischeehafte Zuschreibungen hinsichtlich der Balkan-Region.
Nach der Filmvorführung führt Andrei SICLODI (Kurator) ein Gespräch mit der Künstlerin über ihren Essayfilm.

Anschließend findet die Abschlussfeier der Premierentage 2017 im Künstlerhaus Büchsenhausen statt.

 

Marianna CHRISTOFIDES ist eine Künstlerin, die aus Zypern stammt und in Berlin lebt. In ihren Filmessays und filmischen Installationen interessiert sie sich für das Nebeneinander geologischer und sozio-historischer Narrative sowie den Gebrauch bzw. Missbrauch des Naturbegriffs als Rechtfertigung für kulturelle Kontingenz. Seit 2009 weist Christofides eine international intensive Ausstellungstätigkeit auf; ihre Filme wurden auf vielen namhaften Filmfestivals in Europa gezeigt. Jüngste Einzelausstellungen: Parkfield Studies, Temporary Gallery, Köln (2017), Shelter Cove, Annaelle Gallery, Stockholm (2016), und Prennial Limbo, waterside contemporary, London (2016). Jüngste Ausstellungsbeteiligungen: Viaggio in Sicilia, Archäologisches Museum Salinas, Palermo (2017), Dejima. Concepts of In- and Exclusion, GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Bremen (2017), und Terra Mediterranea: In Action, Nicosia Municipal Arts Centre, Nicosia (2017), Uncertain States. Artistic strategies in States of Emergency / Uncertain States, und Künstlerisches Handeln in Ausnahmezuständen, Akademie der Künste Berlin (2016). Im Jahr 2011 vertrat Marianna Christofides (gemeinsam mit Elizabeth Hoak-Doering) Zypern auf der 54. Biennale in Venedig.
mariannachristofides.com

Andrei SICLODI (*1972 in Bukarest) ist ein Kurator, Autor, Herausgeber und Kulturarbeiter, der in Innsbruck arbeitet. Er ist Direktor des Künstlerhauses Büchsenhausen in Innsbruck und Gründungsleiter des dort stattfindenden Fellowship-Programms für Kunst und Theorie. Darüber hinaus ist er Herausgeber der Publikationsreihe „BÜCHS‘N’BOOKS – Art and Knowledge Production in Context“ und Produzent der Radiosendung „Büchs’n’Radio“ auf Radio Freirad.

Veranstaltungsort
Künstlerhaus Büchsenhausen

Weiherburggasse 13
A-6020 Innsbruck
+43 512 278627
office@buchsenhausen.at