On Being and Belonging – Lieven De Boeck’s Work

In seinem Vortrag beschäftigte sich Wouter Davidts mit den unterschiedlichen Methoden, mithilfe derer das Werk von Lieven De Boeck mit den verschiedenen Facetten unerbittlicher Widersprüche spielt: „den Widersprüchen zwischen wachsendem Nationalismus und kultivierter Häuslichkeit, persönlicher Selbstbeobachtung und öffentlicher Zurschaustellung oder zwischen poetischen Gesten und bloßen Taten. […]

Es heißt, Mies van der Rohe habe stets ein kleines Bild von Paul Klee in seinem Koffer mit sich geführt. Wann immer er in einem Hotel abstieg, hing er es anstelle der Bilder in seinem Zimmer an die Wand und verwandelte so den Raum – wenn auch nur vorübergehend und teilweise – in seinen eigenen Raum. Sogar der Wegbereiter der modernen Architektur brauchte offenbar einen persönlichen Gegenstand, um sich in einem Hotelzimmer, dem räumlichen Inbegriff einer nomadischen Existenz, wie sie von der Moderne beschworen und von ihren Nachfolgern zur Genüge erfahren wurde, wohlzufühlen. So reizvoll sie auch sein mag, weist diese Anekdote auf die unlösbare Frage von Sein und Zugehörigkeit im Zeitalter der Moderne hin.“

Lieven DE BOECK lebt und arbeitet als Künstler in Brüssel und New York. Er war Fine Art Researcher an der Jan van Eyck Academie in Maastricht (2003/04) und Artist in Residence am ISCP New York (2006). Ausstellungen (Auswahl): Making Things Public, Witte de With, Rotterdam (Einzelausstellung, 2004), Making Traces (mit Elena Herzog), LMAKprojects, New York (2007) und Mimétisme, Extra City, Antwerpen (Gruppenausstellung, 2008). Wichtige Publikationen: Housing (2004), das erste Buch in der Reihe Dictionary of Space, Texts #1 (2007), eine Sammlung von Texten über Lieven De Boecks Arbeit, und Public Space, l.e.t.t.e.r.s. (2009), die zweite Publikation in der Reihe Dictionary of Space.

www.studiolievendb.com

Wouter DAVIDTS war zum damaligen Zeitpunkt Habilitationsforscher im Fachbereich Architektur und Stadtplanung an der Universität Gent und arbeitete an einem Buch über Größe und Maßstab in der zeitgenössischen Kunst und Architektur.
www.wouterdavidts.wordpress.com

Veranstaltungsort
Künstlerhaus Büchsenhausen

Weiherburggasse 13
A-6020 Innsbruck
+43 512 278627
office@buchsenhausen.at