Scriptings #26: Voix-off: …

et de nous il s’en fout pas mal le langage/Off-Stimme: … aber wir sind der Sprache scheißegal

Achim Lengerer stellte die neueste Ausgabe seines Instant-Publishing-Magazins Scriptings vor, die vom Künstlerhaus Büchsenhausen mitproduziert wurde.

Scriptings #26 beinhaltet eine deutsche Neuübersetzung eines Voice-over-Textes des französischen Filmemachers und Sozialwissenschaftlers Fernand Deligny (Übersetzung: Dominique Hurth und Achim Lengerer). Es geht dabei um den Text Ein Floß in den Bergen, der ursprünglich in den 1970er Jahren im Merve Verlag erschienen ist. Die Präsentation fand im Format einer performativen Live-Synchronisation statt.

Achim LENGERER lebt als Künstler in Berlin und Amsterdam. In seiner Arbeit beschäftigt er sich mit sprachbezogenen Fragestellungen, die er in Performances oder Rauminstallationen thematisiert. Er initierte mehrere kollaborative Projekte, unter anderem die freitagsküche in Frankfurt und Berlin oder voiceoverhead, eine Zusammenarbeit mit dem Künstler Dani Gal. Seit 2009 betreibt Lengerer den mobilen Ausstellungsraum und Verlag Scriptings. Scriptings funktioniert als diskursive Plattform, ergänzend und parallel zu Lengerers Projekten. KünstlerInnen, AutorInnen, GrafikdesignerInnen, PerformerInnen ebenso wie VerlegerInnen werden zur Teilnahme eingeladen – all jene also, die sich in ihrem jeweiligen Produktionsprozess der Formate „Skript“ und „Text“ bedienen.
www.scriptings.net

Veranstaltungsort
Künstlerhaus Büchsenhausen

Weiherburggasse 13
A-6020 Innsbruck
+43 512 278627
office@buchsenhausen.at