Verhandlungssache

Kuratiert von Andrei Siclodi

Ausstellung Verhandlungssache, Design: Annette Sonnewend

Die Ausstellung stellt in den Mittelpunkt die aktuelle künstlerische Beschäftigung mit Formen der Artikulation von Sprache und Erinnerung. Ausgehend von Projekten der StipendiatInnen des internationalen Fellowship-Programms für Kunst und Theorie im Künstlerhaus Büchsenhausen wird der Versuch unternommen, (Ver-)Handlungspolitiken des Ästhetischen zu beleuchten, die sich solchen Artikulationsstrategien bedienen und im Prozess der Subjektivierung eines „neuen Europas“ eine Rolle spielen. Das kuratorische Konzept sieht die schrittweise Entwicklung der Ausstellung parallell zu und gemeinsam mit den Projekten der involvierten KünstlerInnen vor, die zwischen September 2009 und Juni 2010 im Künstlerhaus Büchsenhausen arbeiten (Madeleine Bernstorff, Ana Hoffner, Inga Zimprich).

Madeleine BERNSTORFF (*1956) ist Filmkuratorin, Autorin, Super8-Filmerin, Dozentin und lebt in Berlin. In ihren Arbeiten beschäftigt sie sich u. a. mit der filmischen Darstellung der Suffragetten. Madeleine Bernstorff ist Mitbegründerin von Kino Sputnik in Berlin-Wedding.

www.madeleinebernstorff.de

Ana HOFFNER (*1980 in Jugoslawien) ist Künstler_in, Kulturwissenschaftler_in, Performer_in und Mentor_in, lebt in Wien. Hoffner studierte an der Akademie der bildenden Künste Wien und arbeitet in den Bereichen queerer und migrantischer/postkolonialer Politik. Ihre Projekte umfassen Ausstellungen, Performances, Lectures und Publikationen im In- und Ausland.
www.anahoffner.com

Brigitta KUSTER lebt als Künstlerin, Video-/Filmemacherin und Autorin in Berlin. Ihre Arbeit fokussiert auf Themen wie die Repräsentation von Arbeit, Gender und sexueller Identität, (städtischen) Raum, Migration, Transnationalität und (Post-)Kolonialismus.

Inga ZIMPRICH (*1979) lebt als Künstlerin und Kuratorin in Berlin. In den zumeist gemeinschaftlichen Arbeiten, an denen sie mitwirkt, steht das Sprachsystem der zeitgenössischen Kunstinstitution im Vordergrund. Seit 2006 erarbeitet sie kontinuierlich verschiedene kuratorische und künstlerische Produktionen in der Ukraine. Inga Zimprich arbeitet unter anderem intensiv mit Sönke Hallmann (Theorie) und Paul Gangloff (Design) zusammen.
www.ingazimprich.net
www.un.ingazimprich.net

Veranstaltungsort
Kunstpavillon

Rennweg 8a
A-6020 Innsbruck
+43 512 58 11 33
pavillon@kuenstlerschaft.at

Mi-Fr 11.00 – 18.00
Sa 11.00 – 15.00