Kenwin

Eine radikal moderne Villa, erbaut in Tour-de-Peilz, am Ufer des Genfersees: Kenwin (1996) ist eine kinematografische Beschreibung der gleichnamigen Villa, in der Bryher, Hilda Doolittle und Kenneth Macpherson (The Pool Group) wohnten. Ihre Aktivitäten und Beziehungen zueinander werden im Film anhand ihres Briefwechsels nachvollziehbar.

Nach dem Screening des Films diskutierte Susanne M. Winterling mit Véronique Goël über die Entstehung des Films und die Bedeutung der Pool Group.

Die Veranstaltung wurde von der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia unterstützt.

Susanne M. WINTERLING ist eine Künstlerin, die sich in verschiedenen Projekten mit dem Thema Identität und Individualität im Spannungsfeld der Gesellschaft beschäftigt. Sie lebt in Berlin.
www.susannewinterling.de

Véronique GOËL, Filmemacherin und Künstlerin, lebt in Genf. Sie begann eine Ausbildung als Schneiderin, bevor sie Malerei und Druckgrafik an der Akademie der bildenden Künste in Lausanne und Genf studierte. In den 1980er Jahren lebte sie in London und arbeitete mit dem Regisseur Stephen Dwoskin (1939–2012).
www.veronique-goel.net

Veranstaltungsort
Künstler:innenhaus Büchsenhausen

Weiherburggasse 13
A-6020 Innsbruck
+43 512 278627
office@buchsenhausen.at