Alexander Vaindorf: Fallen out of the Cold

Ausstellung, Künstlerhaus Büchsenhausen, 14.01. – 03.02.2006
Künstlergespräch, Künstlerhaus Büchsenhausen, 14.01.2006

Alexander Vaindorf zeigte in seiner ersten Einzelausstellung in Österreich zwei neue Videoinstallationen und eine kurz davor produzierte Videoarbeit.

Alexander Vaindorfs Videos und Videoinstallationen beziehen ihr Material aus ausgedehnten Feldforschungen, die der Künstler innerhalb marginalisierter Gruppen in und aus der Ukraine an deren gemeinschaftlich genutzten Orten betreibt. Ukrainische ArbeitsmigrantInnen an ihrem sonntäglichen Treffpunkt im Parco di Resistenza in Rom (Detour. One Particular Sunday, 2006); radioaktiv verstrahlte Tschernobyl- Kinder in ihrem einzigen Lebensraum Sanatorium (Kids, 2003); Menschen in einer Klinik, die sich einer speziellen Hypnotherapie unterziehen, um dadurch die Eliminierung psychischer Folgeschäden einer früheren Hypnose zu erreichen (Every Word is Becoming, 2006): Durch den Einsatz dokumentarischer Stilmittel und der Dekonstruktion medialer Erzählformate entwirft Vaindorf ein sozio-kognitives Befindlichkeitsbild der Gegenwart, dessen Relevanz über die Grenzen der untersuchten Zone hinausreicht.

Alexander VAINDORF (*1965 in der ehemaligen UdSSR) lebt und arbeitet in Stockholm. MFA an der Columbia University, Visual Arts, New York. Seit 1996 Teilnahme an zahlreichen internationalen Ausstellungen, unter anderem an der Manifesta 7 (Südtirol/Trentino, 2007).
www.alexandervaindorf.com

Veranstaltungsort
Künstler:innenhaus Büchsenhausen

Weiherburggasse 13
A-6020 Innsbruck
+43 512 278627
office@buchsenhausen.at