AQUÄDUKT

Aquädukt ist Baustein einer langfristig angelegten visuellen Recherche, die den Umgang mit Wasser als globaler Ressource und Profit-Quelle betrachtet. Im Hintergrund des Projekts stehen die Versuche, die Wasserversorgung zu privatisieren, die Vermarktung von Trinkwasserflaschen, Wasserverschmutzung sowie das Schmelzen von Gletschern. Die Präsentation im Künstlerhaus Büchsenhausen widmete sich einerseits dem Subthema Mineralwasserindustrie am Beispiel der Konzernpolitik von Coca Cola und stellte weiters einen visuellen Vergleich unterschiedlicher „Wasserzentren“ her (Berlin, Borsec/RO, Bukarest, Savannah/USA etc.).

Rolf PILARSKY (*1967) Studium der freien Kunst, Hochschule der Künste Berlin (1988–94) sowie der Philosophie und Germanistik, freie Universität Berlin (1987–95). Ausstellungen und Projekte seit 1991.
www.rolfpilarsky.net

Veranstaltungsort
Künstler:innenhaus Büchsenhausen

Weiherburggasse 13
A-6020 Innsbruck
+43 512 278627
office@buchsenhausen.at