Franz Kapfer

Für Gott, Kaiser und Vaterland

In Büchsenhausen arbeitete Kapfer an einer Vor-Ort-Recherche zum Projekt Für Gott, Kaiser und Vaterland. In der Folge dieser Recherche entstand 2009 – im 200. Kommemorationsjahr des Freiheitskampfes des Tiroler Helden Andreas Hofer quasi als kritischer Kommentar dazu – die gleichnamige Ausstellung im Kunstpavillon der Tiroler Künstlerschaft in Innsbruck. Eine Publikation, die diese Ausstellung dokumentiert, erschien 2011 in der Reihe Büchs’n’Books – Art and Knowledge Production in Context. Das Buch wurde in Zusammenarbeit mit dem Folio-Verlag veröffentlicht.

Welchen gesellschaftlichen Stellenwert hat heute die Erinnerung an Kriegshelden der Aufklärung oder der habsburgischen Monarchie? Kann die Aktualisierung dieser Erinnerung tatsächlich gesellschaftlich Zukunftsweisendes hervorbringen, das über eine touristische Verwertung von „Zeugnissen der Geschichte“ hinausreicht? Und wenn ja, lassen sich diese Zeugnisse ihrer jeweils eingeschriebenen Ideologie tatsächlich entledigen, um eine demokratischere Sicht auf die Zukunft zu ermöglichen?

Für Gott, Kaiser und Vaterland ist eine diesbezügliche Recherche, konfiguriert als eine Inszenierung von Versatzstücken aus Denkmälern der Kämpfe zwischen Aufklärung und Restauration. Der Künstler hat Details dieser Denkmäler festgehalten, in verschiedene Formate übersetzt und in einen Themenpark österreichischer Neuzeit-Geschichte zusammengetragen. Dabei geht es um eine zweifache Kritik: einerseits an der ideologischen Verfrachtung identitätsstiftender Symbole und ihrer Instrumentalisierung, andererseits an dem verharmlosenden Umgang mit diesen in unserer Konsumgesellschaft.

Franz KAPFER (*1971 in Fürstenfeld, lebt in Wien) Studium an der Akademie der bildenden Künste Wien (1996–2005). Einzelausstellungen (Auswahl): Für Gott, Kaiser und Vaterland, Kunstpavillon, Innsbruck (2009), Zur Errettung des Christentums, Galerie im Traklhaus Salzburg (2008), MMK – Stiftung Wörlen Passau (2007), Galerie Hohenlohe, Wien (2006) und Salzburger Kunstverein (2006). Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl): Kardinal König Kunstpreis Salzburg, 30. Österreichischer Grafikwettbewerb, Galerie im Taxispalais Innsbruck, Exitus. Tod alltäglich, Künstlerhaus Wien, Soufflé – Eine Massenausstellung, Kunstraum Innsbruck (alle 2007).
www.franzkapfer.wordpress.com